Tag des Streichquartetts

26. & 27. 09.2020

Benefizkonzerte. Solidarität für freischaffende Kammermusiker

Rotary engagiert sich zusammen mit Festival4 e.V.

"Man hört vier vernünftige Leute sich unterhalten, glaubt ihren Diskursen etwas abzugewinnen und die Eigentümlichkeiten der Instrumente kennen zu lernen."

Johann Wolfgang von Goethe

Der aktuell neu gegründete Festival4 e.V. (i.G.), Förderverein des VdSQ (Verband der Streichquartette) und Arte.Musica.Poetica engagieren sich für die Pflege und Förderung von Kammermusik, insbesondere des Streichquartettes als „Königsdisziplin der Instrumentalmusik“. Dass der Förderverein in der aktuell erlebten extremen Lebenssituation infolge der Corona-Krise noch eine andere, mindestens ebenso wichtige Aufgabe nachkommen wird, dachte bei der Gründung keiner: Erhalt der freischaffenden Streichquartette! Vielen freischaffenden Künstlern ist durch das Auftrittsverbot die Lebensgrund-lage entzogen. Dass das öffentliche Leben wieder anlaufen wird, bedeutet für die Global Player noch längst keine Wiederaufnahme von Tourneen. Wegbrechende Veranstalter und Reisebeschränkungen auf längere Zeit können durch Soforthilfen nicht kompensiert werden. Besonders gefährdet sind die hauptberuflichen Streichquartette. Einige der gefeierten Klangkörper, die sich über Jahrzehnte ausgebildet haben, drohen auf der Suche nach Existenzsicherung logistisch zerrissen zu werden. Eine Lücke, die nicht wieder geschlossen werden kann. Grundsichernde Ensemble-Residenzen fehlen in Deutschland. Es geht um Existenzen! Es geht aber auch um das Weiterleben der jungen neugeschaffenen Musikformationen, ohne die unser Leben leer und arm wäre! So ist folgende Idee entstanden:

Rotary ist tätig, um anderen Menschen zu helfen. Die allermeisten Rotary-Clubs veranstalten alljährlich Benefizkonzerte, um Gelder zu sammeln, mit denen sie dann Gutes tun können. Musiker spielen in diesen Benefizkonzerten, und diese Musiker sind in der aktuellen Corona-Zeit mit die am härtesten Getroffenen – sie dürfen seit Monaten nicht mehr öffentlich auftreten und verdienen damit auch kein Geld mehr! Als Selbstständige kein Arbeitslosengeld, keine Corona – Soforthilfe, nur noch Leere! Aber der Rotary Distrikt 1841 hilft und veranstaltet mit über zehn der besten deutschen Streichquartetten Charity-Konzerte in verschiedenen Konzertsälen, Hütten, Hauskonzerte und andere, um damit Spenden zu sammeln für die in ihrer Existenz gefährdeten Künstler!

Festival4 e.V. will einen Solidaritätsakt in der Region erreichen, dafür hat Anne-Sophie Mutter als Schirmherrin zugesagt, sowie als Partner Julius Berger, der ehemalige Bürgermeister von Füssen und Augsburg und MdL Paul Wengert, die Landrätin Maria Rita Zinnecker, sowie Theo Waigel und der Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler (im Gespräch) ,  und andere.


Die Allgäuer Zeitung hat sich bereit erklärt als Medienpartner mitzuwirken und wird dabei groß über die Gesamtidee und natürlich auch über die Einzelkonzerte berichten.

 

Stehen wir gemeinsam, gemeinsam können wir dafür sorgen, dass das Streichquartett als „Königsdisziplin der Instrumentalmusik“ auch in Deutschland verankert bleiben wird und kann! Und … Rotary steht auch für FREUDE!! Und wir wollen alle weiter schöne Konzerte veranstalten!

Streichquartette, die bisher aus Solidarität honorarfrei zugesagt haben.

„Und die Kunst will, dass wir nicht stehen bleiben!“

Ludwig van Beethoven