"Heute ist es im Kulturbereich die größte Herausforderung, das Spannungsfeld Kunst und Kultur - bis hin zum kommerziellen Bereich - in eine Symbiose zu bringen, um die Gestaltung eines erfolgreichen Bühnenkulturunternehmens zu gewährleisten."
(August Everding)

PROJEKTE

Musikfestspiele Königswinkel 2023

(28.09. – 3.10.2023)    

Programm ab 5.10.2022

JubiläumsFestival 2023

(28.04 – 01.05.2023)

Programm ab 06.10.2022

 

Beethovens Musik-Kosmos 
beccult in Pöcking

07.05.2022

Festkonzert im Herkulessaal mit u.a. Szymanovskis „Stabat Mater“                                                                                  am 1. Juni 2022, 20 Uhr

Orff Festival
28.07. – 05.08.2022 

Carmina Burana Cavallo
05.08.2022

     

Michael Ende 
              „Trödelmarkt der Träume“                     10. & 11.10.2021

Archiv

Die Arte.Musica.Poetica organisiert und veranstaltet eine Vielzahl von Konzerten in Konzertsälen, bei Festivals, in Kirchen und als OpenAir-Veranstaltungen, mit u.a.

  • den Münchener Symphoniker
  • dem Münchner BachChor & -Orchester
  • mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper Arien- und Lieder-Abende
  • mit dem Bayerischen Junior Ballett München. (Bosl-Stiftung)
  • verschiedenen Kammermusikensembles (u.a. Henschel Quartett, Henschel Klavier Trio, Goldmund Quartett, delian::quartett)
  • Solo-Konzerte (u.a. Margarita Oganesjan)
  • Diverse Crossover-Konzerte mit Quadro Nuevo, einshoch6, Dreiviertelblut und anderen
  • Viele Jazz-Konzerte (u.a. August Zirner) 

Ein Schwerpunkt der Arte.Musica.Poetica sind Firmenevents, Festakte, Bälle und
So zum Bespiel für

  • Institut der Wirtschaftsprüfer, Regionalkongress in Oberammergau, Oktober
  • Veranstaltungen in First-Class Hotels wie Hotel Sonnenalp & Resort, Ofterschwang

Arte.Musica.Poetica– Veranstalter, Künstlervermittler, Organisator künstlerischer Projekte – manches konnte realisiert werden, vieles war aber nicht möglich in den Jahren der Pandemie, aber wir verlieren nie die Hoffnung! Auch wenn jetzt der Krieg in der Ukraine über uns gekommen ist.

Dennoch oder gerade erst recht stellen wir das Motto, das wir (Easter Festival Prague, FIMM-Marvao-Festival und die Musikfestspiele Königswinkel) über unser neues Europäisches „More Europe Through Music“-Projekt ab 2023 gesetzt haben, auch über die Veranstaltungen der ARTE im Jahr 2022 und 2023:

Building bridges

Promoting understanding between the population – different composers of several nationalities. musical discrimination based on nationality

The new project is Czech, German Portuguese with the potential to open its arms to other European countries. In the spring of 2022, when these sentences were created, we are perhaps even more aware than ever that it is necessary to get to know the neighbor. To understand its history, its presence, but above all its common future.

The future can only be common.

The new project is artistic, musical, because music is a completely universal language that speaks directly to the heart, to the soul, to man. We believe that art and music above all have the ability to highlight the best in man, which is the desire for peace, cooperation and friendship between nations. History has shown that art can go a few steps ahead of political and social developments. This project is to be a lantern that will illuminate future, even more intensive cooperation between our countries. No step towards getting to know a neighbor is small, because everyone can mean not only a deeper knowledge of the other person, but also themselves.

„Musik ist die einzige Sprache, in der nicht gelogen werden kann“(Zitat Yehudi Menuhin)

….. und die man nicht lernen muss, um sie zu verstehen. Musik vermag oft weit besser als das gesprochene oder geschriebene Wort, Emotionen unterschiedlichster Art, mannigfaltige Stimmungen und verborgene Sehnsüchte hervorzurufen. Sie wirkt wie ein Katalysator auf unser Gefühlsleben und weckt ein ausgeprägtes Verlangen nach Zusammengehörigkeit. Genau dies ist scheint uns aber abhanden gekommen zu sein!

Nach diesen hehren Worten versuchen wir die Sehnsucht nach Musik, nach emotionsgeladenen Erlebnissen wieder zu aktivieren, so planen und organisieren wir in 2022

  • an Pfingsten 2022 das „JubiläumsFestival 2022“ im Kloster Andechs,
  • Orff Festival Andechs- Ammersee 2022 im Kloster Andechs
  • die „Carmina Burana Cavallo“ am 5. August in der Arena Kaltenberg mit der Philharmonie Salzburg, Chören, Solisten und Quadro Nuevo,
  • die „Weihnachtsgeschichte“ von Carl Orff mit den Tölzer Knaben ab dem 27. November 2022,
  • weitere Konzerte, weitere Veranstaltungen in 2022.

„Die Kunst will, dass wir nicht stehen bleiben!“  (Zitat Ludwig van Beethoven). 

Wir wünschen Allen Gesundheit und Kraft!

Florian Zwipf, März 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VERANSTALTUNGSTERMINE

VERANSTALTUNGSTERMINE 2022
18.09.2022 Roter Salon im Schloss Isny - Schubert-Tag mit Henschel Quartett & Margarita Oganesjan www.rotersalon-isny.de
14.10.2022 Festakt IDW 2022 im Ammergauhaus, geschlossene Gesellschaft
15.10.2022 Roter Salon im Schloss Isny - Triollage www.rotersalon-.isny.de
09.11.2022 Portraitkonzert mit Opernstudio der Bayerischen Staatsoper - Hotel Sonnenalp Resort - geschlossene Veranstaltung
19.11.2022 Roter Salon im Schloss Isny - Klavierrezital Judith Eisel www.rotersalon-isny.de
27.11.2022 Weihnachtsgeschichte - Carl Orff mit Tölzer Knaben - Konzerthaus Blaibach
28.11.2022 Weihnachtsgeschichte - Carl Orff mit Tölzer Knaben - Theater Ingolstadt
02.12.2022 Weihnachtsgeschichte - Carl Orff mit Tölzer Knaben - Bad Tölz
14.12.2022 Portraitkonzert mit Opernstudio der Bayerischen Staatsoper - Hotel Sonnenalp Resort - geschlossene Gesellschaft
18.12.2022, 11 Uhr Weihnachtsgeschichte - Carl Orff mit Tölzer Knaben - Festspielhaus Neuschwanstein, Füssen
18.12.2022, 20 Uhr Königswinkel Klassik- Symphoniekonzert mit Augsburger Philharmoniker www.musikfestspiele-koenigswinkel.de
19.12.2022 Weihnachtsgeschichte - Carl Orff mit Tölzer Knaben - Loisachhalle, Wolfratshausen
Vorstellungstermine 2023
04.02.2023 CD-Release-Konzert - Beethoven 5 Sonaten für Klavier & Violoncello mit Margarita Oganesjan & Hendrik Blumenroth - Max-Joseph Saal, Residenz München - TicketVVK ab 01.01.2023
25.03.2023 Roter Salon im Schloß Isny - Opernstudio der Bayerischen Staatsoper
27.03. - 15.04.2023 PASSION 21 - in Karlsruhe, Wien & Wetzlar www.passion21.de
28.04. - 01.05.2023 Jubiläumsfestival 2023 - im Florian-Stadl, Kloster Andechs - Programm ab 6.10.2022 www.jubilaeumsfestival.com
25.06.2023 Hohenloher Kultursommer - mit Henschel Quartett & Margarita Oganesjan, Programm wird bekannt gegeben
29.09. - 03.10.2023 Musikfestspiele Königswinkel 2023 - im Festspielhaus Neuschwanstein und Umgebung Programm wird bis Mitte Oktober bekannt gegeben www.musikfestspiele-koenigswinkel.de

KÜNSTLERVERMITTLUNG

Margarita Oganesjan - Pianistin

Die Arte.Musica.Poetica freut sich mit Margarita Oganesjan eine hochklassige Pianistin zu vertreten.

Margarita Oganesjan ist in Erewan, der Hauptstadt Armeniens geboren. Im Alter von 5 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht und besuchte die „Hochbegabtenschule für Musik P.I.Tschaikowski“.
Mit 7 Jahren erhielt sie auch Kompositionsunterricht.

Mit 13 Jahren übersiedelte die Pianistin nach Deutschland und begann mit 15 Jahren als Jungstudentin ihr Studium an der Musikhochschule München bei Vadim Suchanov. Nach dem Künstlerischen und Pädagogischen Diplom, folgte ein Aufbaustudium.
Anschließend absolvierte sie die Meisterklasse am Mozarteum Salzburg bei Prof. Alexej Lubimov. Zusätzliche Anregungen bekam die Künstlerin in Meisterkursen von Menahem Pressler, Christoph Schlüren, Klaus Schilde, Svetlana Navassardian, Oxana Jablonskaja u.a.

Margarita Oganesjan ist Preisträgerin von nationalen und internationalen Wettbewerben. Unter anderem gewann sie den 1. Preis beim internationalen „Wolfgang Jacobi Wettbewerb“ für Kammermusik der Moderne und eine Auszeichnung beim „Gasteigwettbewerb für den Musikförderpreis“.

Zusammen mit dem Sänger Michael Kupfer erschien 2012 ihre erste CD Einspielung: „Die Winterreise“ von Franz Schubert.
Als Solistin und Kammermusikpartnerin trat sie in Österreich, Italien, Spanien, Griechenland und in der Schweiz auf.
Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Dirigenten und Orchestern, u.a. mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, führte zu Aufführungen der Klavierkonzerte von Beethoven, Brahms, Mozart, Furtwängler, Gershwin. In 2020 & 2021 folgt unter anderem ein großer Beethoven-Zyklus mit dem Henschel Quartett, das 4. Klavierkonzert von Beethoven bei dem „Orff-Festival Andechs Ammersee 2020 & 2021“. Sie spielt als Gründungsmitglied im Henschel Klavier Trio (mit Christoph Henschel & Hendrik Blumenroth) und u.a. alle Sonaten für Klavier & Violoncello von L.v. Beethoven mit Hendrik Blumenroth (CD-Aufnahme im Mai 2022).

Seit vielen Jahren verbindet Margarita Oganesjan eine tiefe Kammermusikfreundschaft mit der Geigerin Rebekka Hartmann. Das Duo Hartmann-Oganesjan konzertiert weltweit. Mit der im April 2015 erschienenen CD „Views from Ararat“ ist den Musikerinnen nun in zweifacher Hinsicht ein Meisterstück gelungen. Einerseits scheint den Beiden – sicherlich auch wegen ihrer östlichen Wurzeln – die klassische Musik türkischer und armenischer Komponisten wie auf den Leib geschneidert zu sein. Andererseits ist es ihnen gelungen, ein Konzeptalbum zu verwirklichen, das ein musikalisches Ausrufezeichen setzt zum schwelenden politischen Konflikt am Fuße des biblischen Bergriesen.

Termine unter: www.margaritaoganesjan.de/de/termine/

Bei Terminanfragen bitte direkt an florian.zwipf@arte-musica-poetica.de wenden.

Videos von Margarita Oganesjan

L.v. Beethoven
„Fünfzehn Variationen mit einer Fuge“, op. 35, Variation I, II & III

J. Brahms
„Klavierstücke op. 118“, Nr. 1 Intermezzo & Nr. 2 Intermezzo

W.A. Mozart
„Klavierkonzert d-moll“, KV 466
mit Münchner Symphoniker unter der Ltg. von Hansjörg Albrecht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hermine May - Mezzosopran

Die aus Rumänien stammende Mezzosopranistin Hermine May ist Preisträgerin zahlreicher renommierter Wettbewerbe und begann ihre sängerische Laufbahn als Ensemblemitglied an der Deutschen Oper Berlin! In den letzten Jahren erarbeitete sie sich die dramatischen Partien ihres Faches. Heute gehören die Partien der Carmen, der Amneris, der Ortrud, der Kundry, der Brangäne, der Venus, der Dalila und der Azucena zu ihren bevorzugten Partien. Musikalisch wurde Hermine May durch die Zusammenarbeit mit Zubin Mehta geprägt, unter seinem Dirigat sang sie die Magdalene in „ Die Meistersinger von Nürnberg“ beim Maggio Musicale in Florenz und die Maeterlinck-Lieder mit dem Israel Philharmonic Orchestra in Tel Aviv, sowie Beethovens 9. Symphonie. Raffael Frühbeck de Burgos, Nello Santi, Pinchas Steinberg, Friedemann Layer, Gianluigi Gelmetti, Ralf Weikert und Ulf Schirmer sind weitere bedeutende Dirigenten, die künstlerische Impulse gaben.

Hermine Mays Repertoire brachte sie an die Mailänder Scala, das Opernhaus von Turin(Brangäne), Rom(Brangäne), Verona(Brangäne), Neapel(Clairon), Kopenhagen (Venus), Straßburg(Brangäne und Dalila), Nizza, Graz(Santuzza), Shanghai und Hongkong (Carmen).

CD-Produktionen von Schuberts Messe Es-Dur D 950 mit Jonas Kaufmann, Hermann Prey und Deon van der Walt unter der Leitung von Sylvain Cambreling, Bellinis „Il Pirata“ mit Lucia Aliberti unter der Leitung von Marcello Viotti und Carl Loewes „Die drei Wünsche“ sowie DVD-Produktionen von „Carmen“ und „Aida“ dokumentieren ihre Gestaltungskraft.

Das Jahr 2019 führte Hermine May auf einer Tournee mit dem Requiem von Giuseppe Verdi und MusicAeterna unter der Leitung von Teodor Currentzis in die wichtigsten Konzertsäle Europas. Anschließend folgten in China Produktionen von „Un Ballo in Maschera“/ Ulrica und „Rigoletto“/ Maddalena in Guangzhou. Dieses Jahr wird sie in Tristan und Isolde/ Brangäne bei den Königswinkel-Festspielen singen, sowie in „ Un ballo in Maschera“ die Ulrica in China/ Wuhan

Hermine May hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock inne.

Termine unter: http://www.herminemay.com/schedule/

Bei Terminanfragen bitte direkt an florian.zwipf@arte-musica-poetica.de wenden.

Video von Hermine May

R.Wagner
Szene der Venus aus „Tannhäuser

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Henschel Klavier Trio

Margarita Oganesjan (Klavier), Christoph Henschel (Violine) & Hendrik Blumenroth (Violoncello).

Unzählige Komponisten haben für diese Besetzung Werke geschaffen, Arensky, Beethoven, Brahms, Rihm, Saint-Saens, Schoenberg, Schubert, Shostakovitch, Richard Strauss, Tschaikowsky, und viele andere mehr. Und genau dieser Reichtum an Melodien, an wunderbaren Kompositionen haben die drei erfahrenen Musiker zusammengeführt. Im Henschel Klavier Trio schätzen und pflegen sie die Kommunikation, den Dialog als das Besondere in der Musik, ihr großes Anliegen liegt darin die „Stimme“ der Komponisten wahrhaftig, ihre Emotionen und Klangvorstellungen lebendig werden zu lassen!

Aziza Sadikova hat für das Klavier Trio eine eigene Komposition nach Franz Schuberts „Winterreise“ geschrieben, die am 5.06.2022 beim JubiläumsFestival 2022, Kloster Andechs, zur Uraufführung kommt.

Alle Drei verbindet eines: das Erleben der Musik gemeinsam, ebenso wie mit dem Publikum!

Margarita Oganesjan– siehe oben

Christoph Henschel, seit 1988 Mitbegründer und Primarius des berühmten Henschel Quartettes, hat mit eben diesem in zahlreichen Festivals und Musiksälen der Welt sehr erfolgreich gespielt: Tanglewood Festival, Tokios Suntory Hall, Londons Wigmore Hall, Schubertiade in Hohenems und Schwarzenberg, Schwetzinger Festspiele, Rheingau Festival, London Proms, Concertgebouw, Amsterdam, Library of Congress in Washington, Laeiszhalle Hamburg, Oriental Arts Center Shanghai und Berliner Philharmonie sowie vielen anderen. Internationale Preise, CD-Aufnahmen, Uraufführungen (u.a von Max Bruch), ein gedenkwürdiges Konzert zu Ehren des Namenstags von Papst Benedikt XVI im Vatikan, und mehrere Konzerte im Palacio Real in Madrid auf den Intarsien-Stradivari-Instrumenten des Königshauses.
Die Lehrtätigkeit mit regelmäßigen Meisterkursen führt Christoph Henschel an international führende Universitäten und Musikhochschulen, wie u.a. an die Geidai Universität, Tokyo, an das Boston New England Conservatory und das Royal Northern College of Music in Manchester.
2011 war Christoph Henschel Aushilfsprofessor für Violine am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg, 2012 folgte die Berufung als Professor an dasselbe Institut.
www.henschel-quartett.de

Der Cellist Hendrik Blumenroth hat nach dem Abschluss der Meisterklasse in München bei Prof. Wen-Sinn Yang Verpflichtungen beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Radiosymphonieorchester des SWR Stuttgart sowie als Solocellist der Meininger Hofkapelle angenommen. Alsbald hat er sich jedoch ganz der Kammermusik als seiner großen Leidenschaft zugewandt. Hier tritt er vor allem als Cellist des delian::quartett auf, das wegen seiner außerordentlichen klanglichen Qualität und der besonderen Programmatik sehr präsent in den großen deutschen und internationalen Konzerthäusern ist. Darüber hinaus konzertiert er zusammen mit Partnern wie dem Henschel Quartett in verschiedensten Konzertreihen und Festivals.
www.delian-quartett.de

Konzerte in 2022

05.06.2022    JubiläumsFestival 2022, Florian-Stadl, Kloster Andechs

10.06.2022     Eukitea Theater, Diedorf

03.10.2022    Musikfestspiele Königswinkel 2022, Richard Wagner Saal, Ameron Hotel Neuschwanstein 

 

Bei Terminanfragen bitte direkt an florian.zwipf@arte-musica-poetica.de wenden.

Video vom Henschel Klavier Trio

F.Schubert
Opus 99 2. + 3. Satz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ÜBER UNS

Florian Zwipf-Zaharia, geboren in München, durchlebt eine spannende und abwechslungsreiche Kultur- und Theaterlaufbahn. Nach einem Studium Musiktheaterregie bei Prof. Augst Everding waren die ersten Jahre geprägt durch Opernhäuser in der weiten Theaterwelt: knapp 20 Jahre Assistent und Regisseur an der Staatsoper München, dem Staatstheater Kassel, dem Nationaltheater Mannheim, Intendant am Theater Vorpommern (Stralsund & Greifswald), sowie Regisseur mit über 50 eigenen Inszenierungen an vielen deutschen und ausländischen Opernhäusern.

All diese Erfahrungen fließen ein in die Großproduktionen von ArtOpenAir, „Aida“/ „Dracula“/ „Carmina Burana“, und den anschließenden Aufbau und spätere Leitung als Vorstand des Neuschwanstein Festspielhaus Füssen mit seinem sehr erfolgreichen Ludwig-Musical „Sehnsucht aus dem Paradies“.

Die verschiedenen Erfahrungsbereiche mündeten dann in eine eigenständige Veranstaltungsagentur, mit der der „KulturSommer Garmisch-Partenkirchen“ für 14 Jahre, diverse Festivals, Kleinkunstreihen wie „Cabaret Royal“ und andere, das Musical „marilyn das musical“, Hunderte von Veranstaltungen in Bayern, Österreich und Italien produziert und durchgeführt worden sind, ein Grand Theatre in Hangzhou, China, geplant und aufgebaut wurde.

2017 und bis Juli 2018 ist Florian Zwipf-Zaharia als Intendant das Ludwigs Festspielhaus engagiert, diesem eine künstlerische und personelle Struktur zu geben und dabei eine nachhaltige Bespielung mit einem breiten Kulturangebot von Musical zu Kabarett, von Oper zu Kleinkunst, von Hochzeiten zu Firmenveranstaltungen und vielem mehr zu erarbeiten und zu erstellen.

Im August 2018 eröffnet er mit dem „Orff Festival Andechs Ammersee“ wieder ein sehr traditionsreiches Festival in Bayern- welches die Orff-Pflege nach Bayern, wieder in die Region, in der er gelebt hat, zurückbringt: Carl Orff in all seinen Facetten, eine Werkschau alle Gattungen betreffend!

Ab Juli 2019 ist er als Geschäftsführer der Königswinkel-Kultur gGmbH, bzw. als Initiator, Gründer und Veranstalter mit den „Musikfestspielen Königswinkel“ (29.09. – 3.10.21, www.musikfestspiele-koenigswinkel.de) wieder mit dem Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen eng verbunden. Des Weiteren gestaltet er zusammen mit dem „Förderverein für Kunst und Kultur im Schloss Isny“ dessen Programm „Roter Salon“ – www.rotersalon-isny.de.
Flyer Roter Salon >>

Am 3. Adventwiochenende 2021  (10. – 15.12.21) wird ein neues Kammermusikfestival im Florian-Stadl, Kloster Andechs seine Taufe erleben, das „JubiläumsFestival 2021“. Hier werden von einem exklusiven Musiker-Kreis nur Werke von Jubilaren des jeweiligen Jahres gespielt – in 2021 Beethoven (250+1), Piazzolla, Shostakovitch, Dvorak, Zemlinsky, Arensky und Saint-Saens. „Musik (Er)leben“, das Motto, das vielfältige Musikkulturen, Musikjahrhunderte, Musikstile die Besucher diese wahrlich erleben läßt! 

Mit der Pianistin Margarita Oganesjan, der Sopranistin Hermine May und dem Henschel Klavier Trio vertritt er drei hochklassige MusikerInnen als Künstlervermittlung.

Füssen, den 01.09.2021

KONTAKT

ARTE-MUSICA-POETICA
Florian Zwipf–Zaharia
Hochstiftstraße 9 a
87629 Füssen

 

T: + 49 (0)8362 / 92 43 57
F: + 49 (0)8362 / 92 43 64
M: + 49 (0)172 / 39 26 822
info@arte-musica-poetica.de